Schildkröten werden gerne als Haustiere für Kinder angepriesen; «klein und anspruchslos», seien sie. Was nicht gesagt wird: Manche, etwa die Rotwangen-Schmuckschildkröte, werden bis zu 40 Jahre alt, 30 cm gross und brauchen viel Platz und Futter. Das überfordert die Besitzerinnen und Besitzer oft und die Tiere werden ausgesetzt. Dies ist verboten, einerseits aufgrund des Tierwohls, andererseits bedrohen ausgesetzte Tiere das Gleichgewicht heimischer Pflanzen und Tiere.

Beachten Sie deshalb diese Regeln im Umgang mit Haustieren und Pflanzen:

 

Haustiere:

  • Setzen Sie Haustiere nie aus, auch keine kleinen Tiere aus dem Aquarium wie Fische, Krebse oder Schnecken.
  • Falls Sie sich nicht mehr um Ihr Haustier kümmern können, geben Sie es in einer Auffangstation oder im Tierheim ab.
  • Erkundigen Sie sich, welche Tierarten als Haustier verboten sind bzw. ob ihre Haltung eine Ausnahmebewilligung erfordert.
  • Siedeln Sie keine Fische in Gewässern an, um sie für den Angelsport zu nutzen.
  • Entsorgen Sie Wasser aus dem Aquarium nie in der Natur

Pflanzen

  • Entsorgen Sie nicht-einheimische Pflanzen aus Aquarien und Teichen ausschliesslich im Kehricht, nie in der Natur. Das gilt auch für Pflanzenteile, Samen und Wurzeln.
  • Wählen Sie für Ihr Aquarium oder für Ihren Teich einheimische Wasserpflanzen.